kochcowboys rocken das cookoon

Deutschlands coolster Männerkochclub zu Gast

28. Januar 2012 –  Die Kochcowboys, vielen männlichen Hobbyköchen bekannt aus der BEEF, haben ihre hohe Handwerkskunst im Kochstudio des Schanzenviertels unter Beweis gestellt.

Gekocht wurde natürlich locker aus der Hüfte: 9 Männer, 9 Gänge! Wie das geht? Kein Problem! Hamburgs Draufgänger am Herd ziehen die Töpfe schneller als ihre Schatten. Dafür waren sie im cookoon bestens ausgerüstet.

Und was gabʻs? Zum Beispiel Hähnchen auf srilankische Art, Asia-Hackmuffins mit Erdnüssen, Entenbrust auf Steinpilzrisotto an Schoko-Jus und Crème-Brulée mit Zitronengras und Ingwer. Begleitet wurden alle Gänge von charakterstarken Tropfen aus den sonnenintensivsten Terroirs des hiesigen Kontinents.

Die Kochcowboys waren in ihrem Element. Allen voran ihr Gründer Stefan: „Ein gelungener Jahresauftakt für uns in dieser echt coolen Location!“ Florentin, Mitinhaber des cookoon, begrüßte die besonderen Gäste: „Genau dafür haben wir das cookoon geschaffen. Für die Menschen, die Spaß haben am Kochen und Genießen“.

Florentin (rechts) freut sich über eine Kostprobe aus der Gewürze-Sammlung der Kochcowboys, Stefan (links) erhält eine cookoon-Schürze als Gastgeschenk

Florentin (rechts) freut sich über eine Kostprobe aus der Gewürze-Sammlung der Kochcowboys, Stefan (links) erhält eine cookoon-Schürze als Gastgeschenk

Die Menüabfolge ging bis spät nach Mitternacht. Und wo die Kochcowboys hinkommen, da bleibt kein Topf sauber! Ein großer Vorteil des cookoons kam den jungen Wilden deshalb entgegen: Aufräumen und sauber machen ist hier nicht nötig! Also blieb nur noch die Pferde zu satteln und gen Westen davon zu reiten… wie es sich für echte Cowboys gehört!